MANTHEY RACING. Ready for your Porsche!
23.03.2017

Saisonvorschau von Manthey-Racing

Manthey-Racing ist auch in dieser Saison wieder mit einem schlagkräftigen Line-Up und mehreren Porsche Rennfahrzeugen in der VLN-Langstreckenmeisterschaft und beim ADAC 24h-Rennen Nürburgring am Start. Ins Rennen geschickt werden drei Porsche 911 GT3 R für Otto Klohs und „Steve Smith“ sowie das neongelbe Fahrzeug namens "Grello". „Gin Tonic“ kehrt mit einem Porsche 911 GT3 Cup MR zurück zum Team. Manthey-Racing setzt sowohl bei seinen Kunden wie auch bei seinen Partnern auf Kontinuität.

Der Auftakt der VLN-Langstreckenmeisterschaft steht bevor und traditionsgemäß setzt Manthey-Racing einige Kundenfahrzeuge ein.

Am Steuer des Porsche 911 GT3 R mit der Nummer 12 wechseln sich Otto Klohs und Robert Renauer ab und werden dabei von den Porsche Young Professionals Matteo Cairoli und Mathieu Jaminet unterstützt. Otto Klohs geht bestärkt durch einen zweiten Platz beim 24h Rennen in Dubai zu Beginn des Jahres in die VLN-Saison. Im Schwesterfahrzeug mit der Startnummer 59, einem zweiten Porsche 911 GT3 R, greifen "Steve Smith", Hari Proczyk und Reinhold Renger ins Steuer. Beim 24h Qualifikationsrennen und 24h-Rennen erhält das Trio zudem Verstärkung von Porsche-Werksfahrer Sven Müller. Dieselbe Fahrerbesetzung, die im Januar bereits bei den 24h von Daytona an den Start ging.

Für beide ist das Ziel, an die Vorjahreserfolge anzuknüpfen und sich in der neu geschaffenen ProAm-Kategorie unter professionellen Amateuren gute Ergebnisse zu sichern.

Als Rückkehrer mit weitreichender Nordschleifen-Erfahrung bilden „Gin Tonic“, Ralf Oeverhaus und Christian Bollrath auf einem Porsche 911 GT3 Cup MR mit der Nummer 88 ein weiteres Fahrer-Trio.

Gemeinsam mit den teils langjährigen Partnern Scherer, Bott, KW, Michelin, Pagid, BBS, Hazet, Mobil 1 und Esso setzt Manthey-Racing den neonfarbenen "Grello" ein. Zusätzlich bekommt das Team Unterstützung aus Zuffenhausen -  Romain Dumas, Fred Makowiecki und Patrick Pilet werden beim ersten Rennen der Saison hinter dem Lenkrad des Porsche 911 GT3 R Platz nehmen und sich die Startnummer 911 im Verlauf der Saison mit weiteren Porsche-Werksfahrern in unterschiedlichen Besetzungen teilen.

In den ersten VLN-Rennen wird der Fokus auf Tests und die Feinabstimmung der Fahrzeuge liegen, um dann beim 24h-Rennen auf dem Eifelkurs gegen eine starke Konkurrenz voll angreifen zu können. Für den Rest der Saison am Nürburgring wird Manthey-Racing dann auf VLN-Tagessiege setzen.