MANTHEY RACING. Ready for your Porsche!
28.04.2017

Erfolgreiche Generalprobe von Manthey-Racing für das 24h-Rennen

Das ADAC Qualifikationsrennen diente als Generalprobe für das ADAC 24h-Rennen Nürburgring. Mit Erfolg: alle Teams konnten wichtige Rennkilometer und wertvolle Erfahrungen für das Saisonhighlight Ende Mai sammeln. Darüber hinaus gewann die #59 in der Pro-Am-Wertung und setzte die Siegesserie für Manthey-Racing fort.

#12 Otto Klohs, Mathieu Jaminet, Matteo Cairoli (Porsche 911 GT3 R)

Für Otto Klohs und die Porsche Young Professionals Mathieu Jaminet und Matteo Cairoli stand die Vorbereitung für das ADAC 24h-Rennen im Vordergrund. Dennoch attackierte das Trio im Zeittraining und erzielte nach einer Rundenzeit von 8:18.289 Minuten einen guten 17. Startplatz. Das anschließende Rennen verlief problemlos, nach 6:06:47 Stunden überquerte die #12 im hochklassig besetzten Starterfeld auf dem 13. Gesamtrang die Ziellinie.

#59 "Steve Smith", Reinhold Renger, Hari Proczyk, Sven Müller (Porsche 911 GT3 R)

Überzeugen konnte auch die #59: "Smith", Renger, Proczyk und Müller siegten nach einem tollen Rennen in der Pro-Am-Wertung. Bereits im Qualifying glänzte das Quartett, welches der finalen 24h-Besetzung entsprach, durch eine Zeit von 8:15.578 Min. und nahm das Rennen von einem hervorragenden vierten Startplatz auf. Im Rennen konnten alle Fahrer ihre Stints erfolgreich absolvieren und am Ende den 15. Gesamtrang und darüber hinaus die schnellste Runde aller Porsche-Fahrzeuge erzielen.

#66 Stefan Aust, Ralf Oeverhaus, Christian Bollrath, David Jahn (Porsche 911 GT3 Cup MR)

Pole-Position in der Klasse SP7 für die #66! Aust, Oeverhaus, Bollrath und Jahn, die in dieser Konstellation auch das 24h-Rennen bestreiten werden, erzielten im Zeittraining mit 8:37.044 Min. den 32. Startplatz und den ersten Platz in der hart umkämpften Klasse SP7. Auch diese Mannschaft spulte das geplante Testprogramm zuverlässig ab, bis das Rennen kurz nach Rennhalbzeit durch einen Unfall beendet werden musste.

David Jahn (#66 Porsche 911 GT3 Cup MR): „Ich bin das erste Mal für Manthey-Racing gefahren und wurde toll ins Team aufgenommen. Alles ist sehr professionell und jeder verfolgt seine festen Aufgaben. Der 911 GT3 Cup MR macht enormen Spaß, insbesondere, wenn die Strecke wie in meinem Stint nahezu frei ist. Das ist für das 24h-Rennen eine gute Basis, worauf ich mich sehr freue.“

Steve Buschmann (Projektmanager Kundensport): „Unsere Teams haben heute alle einen tadellosen Job abgeliefert. Der Fokus lag auf der Vorbereitung für das 24h-Rennen, was gelungen ist. Mit der Pole-Position in der Klasse SP7 bei der #66, der schnellsten Runde aller Porsche bei der #59 und dem 13. Platz für die #12 konnte jede Crew ihr persönliches Highlight feiern. Von unserer Seite aus kann es so weitergehen.“

#911 Romain Dumas Romain, Richard Lietz, Patrick Pilet (Porsche 911 GT3 R)

Mit einer enormen Teamleistung gelang es Manthey-Racing, den bereits im ersten Qualifying am Samstag stark verunfallten „Grello“ doch noch pünktlich an den Start zu bringen. Dumas, Lietz und Pilet, die aufgrund der umfangreiche Reparaturarbeiten, die über die gesamte Nacht von Samstag bis in den Sonntagvormittag andauerten, am zweiten Zeittraining nicht teilnehmen konnten, kämpften sich durch starke fahrerische Leistungen und eine saubere Strategie vom 28. Startplatz auf den 10. Gesamtrang nach vorne.  

Bernhard Demmer (Projektmanager Werkssport): „Erstmal vielen Dank an die ganze Mannschaft für die tolle Team-Leistung und den außerordentlichen Einsatz am Wochenende. Der Unfall im ersten Training und die damit verbundenen Chassis-Reparatur war eine Mammut-Aufgabe und hat uns wertvolle Vorbereitungszeit gekostet. Wir haben uns aber trotzdem im Rennen auf unser Test-Programm, vor allem mit Blick auf die Reifen für das 24h-Rennen, konzentrieren und weitere wichtige Daten sammeln können. Auch konnten alle vier Fahrer weiter unter Rennbedingungen trainieren und sich auf die Nordschleife und den Verkehr beim 24h-Rennen einschießen. Unser erweiterter Dank gilt auch unseren Nachbarn, dem KFZ-Meisterbetrieb Manheller, die uns bei der Chassis-Reparatur des Grello in der Nacht auf Sonntag tatkräftig unterstützt und die Teilnahme ermöglicht haben.“

#150 Christoph Breuer, Moritz Oberheim, Lars Kern (Porsche Cayman GT4 Clubsport MR)

Das Fahrertrio Christoph Breuer, Lars Kern und Moritz Oberheim, Meister der Porsche Cayman GT4 Trophy by Manthey-Racing 2016, pilotieren einen Porsche Cayman GT4 Clubsport MR in der Klasse SP-X. Der Einsatz dient der Weiterentwicklung des durch Manthey-Racing entwickelten GT4 Homologationskits, welches in weltweiten GT4-Rennserien von Porsche Kunden eingesetzt wird.  Am vergangenen Wochenende lag der Fokus auf der Datensammlung zur Erprobung weiterer Fahrwerksvarianten. Das Testprogramm wurde erfolgreich nach Plan durchgeführt.

Das ADAC 24h-Rennen findet vom 25. bis 28. Mai 2017 statt.