MANTHEY RACING. Ready for your Porsche!
02.11.2010

Tiemann zu Besuch

Eine schöne Überraschung war der Besuch von Manthey-Stammfahrer Marcel Tiemann beim 10. VLN-Lauf am vergangenen Samstag!

Der bei einem Unfall in Imola vor Monaten schwer verletzte Wahlmonegasse kehrte an seine alte Wirkungsstätte zurück, um Manthey-Racing beim letzten Rennen des Jahres die Daumen zu drücken. „Natürlich dauern Reha und Therapien noch an, doch ich habe mich so gut gefühlt, daß ich mein altes Team, die Fahrerkollegen und Familie Manthey unbedingt besuchen wollte“, sagte Tiemann. „Auch den Fans wollte ich für die vielen Mails, Briefe und Genesungswünsche danken!“ Tiemann merkte an, daß Gedächtnislücken und Nackenschmerzen noch seine steten Begleiter seien, ebenso arbeite sein Orientierungssinn noch fehlerhaft. „Mein Ziel ist es, das vor allem mit den Augen bald alles okay ist, denn das ist die Voraussetzung, daß ich wieder Autofahren kann und somit unabhängiger bin“, erläuterte Tiemann im Hinblick auf die Einschränkungen seines Gesichtsfeldes. Eine Akupunktur in den Wochen soll eine Verbesserung bringen, aber unabhängig davon liegt noch ein weiter Weg vor dem Piloten, der mit Manthey das 24h-Rennen gleich vier Mal gewinnen konnte.

Sein Credo seit seine Erinnerung im Krankenwagen auf der Fahrt von München nach Bad Aibling wieder einsetzte: „Das Leben geht weiter – du mußt einfach kämpfen!“