MANTHEY RACING. Ready for your Porsche!
03.03.2011

Manthey-Racing startet motiviert in die Rennsaison 2011

Test- und Einstellfahrten läuten am 26. März die "neue Runde am Ring" ein

Meuspath - Wenn am 2. April zum allerersten VLN-Lauf in der Saison 2011 die Startampel von Rot auf Grün schaltet, nehmen sechs Porsche 911 GT3 unter der Nennung von Manthey-Racing den Kampf um Punkte und Podiumsplätze auf! Ziel ist es, die überzeugenden Erfolge der Vorjahre, wenn schon nicht zu wiederholen, dann aber doch als Team mit den meisten Erfolgen die Saison zu beschließen. Einen ersten Eindruck werden sich das Team aus Meuspath, seine bekannten Stammpiloten als auch ein Neuzugang genau eine Woche zuvor bei den offiziellen Test- und Einstellfahrten verschaffen.

Die motorsportliche Speerspitze der Meuspather ist unverwechselbar wieder in Gelb-Grün gehalten und besteht aus dem 2010er Porsche 911 GT3 R. Auf diesem Auto ist Porsche- und Manthey-Rückkehrer Lucas Luhr fix gesetzt. Dank der engen Partnerschaft mit Porsche Motorsport werden auch heuer die Werkspiloten Marc Lieb, Timo Bernhard und Romain Dumas ins Lenkrad des „Dicken“ greifen. Komplettiert wird die Fahrercrew von Arno Klasen, der in der neuen Saison vieles daran setzen wird in punkto Gesamtsiege mit seinem Teamchef gleichzuziehen.

Auch 2011 mit von der Partie ist der mit einem 4l-RSR-Motor ausgerüstete und im Wochenspiegel-Design beklebte GT3-MR in der SP7-Kategorie. Pilotiert wird er von Georg Weiss, Michael Jacobs und Oliver Kainz. Das Trio bringt darüber hinaus bei dem einen oder anderen Rennen auch einen GT3 R an den Start. Mit welchem der beiden Fahrzeuge das 24h-Event in Angriff genommen wird, entscheidet sich nach dem dritten VLN-Lauf.

Unter der Nennung von Manthey-Racing wieder am Start ist auch ein Porsche im beliebten Goldbärendesign. Der HARIBO GT3 R wird von Mike Stursberg, Christian Menzel und Richard Westbrook um den 24,4 km langen Kurs getrieben.

Als vierter GT3 R aus Meuspath greift der Porsche im „Nadelstreifendesign“ ins  Renngeschehen ein. Im Moskovskaya-Sonalis-Porsche werden Marc Gindorf und Jochen Krumbach auf Podiumsjagd gehen. Dritter im Bunde und Fahrerneuzugang 2011 ist Philip Wlazik. Der aus dem Carrera Cup bekannte und Porsche-erfahrene Youngster will seine Nordschleifen-Kenntnisse verbessern, um für zukünftige Herausforderungen im Rennsport gewappnet zu sein.

Beim Sprung auf’s Podest der traditionell wettbewerbsintensiven sogenannten Cup-Klasse werden zudem zwei GT3 Cup aus Meuspath mitreden: Im 911er mit der auffälligen Österreich-Flagge auf den Seitenflächen geht das Fahrerduo Rainer Holte und Arne Hoffmeister in die zehn Rennen. Nach einem dritten Fahrer wird derzeit noch Ausschau gehalten. Im neu erworbenen 2010er Cup-Fahrzeug nehmen schließlich Wolfgang Kohler und Frank Kräling den Nürburgring unter die Räder.

„Ich bin stolz, daß wir wieder mit einem spannenden und konkurrenzfähigen Gesamtpaket antreten können“, stellt Teamchef Olaf Manthey fest. Doch auch die neue Konkurrenz aus dem Schwabenland reizt den 4fachen 24h-Sieger: „Zum R8 und BMW Z4 gesellt sich eine ganze Reihe von AMG-SLS. Das bedeutet einerseits einen höheren Konkurrenzdruck für uns, aber andererseits liegt genau darin auch ein besonderer Reiz für alle Teilnehmer, die Medien und auch die Fans. Die Karten werden 2011 neu gemischt, zumal die werksseitig unterstützten Einsätze des VW Golf oder auch des Audi TTR nicht zu unterschätzen sind!“

Zum Saisonhöhepunkt auf der Nordschleife, dem 24h-Klassiker im Juni, werden voraussichtlich alle sechs der in der VLN genannten Manthey-Porsche an den Start gehen.
 


MR-Rennfahrzeuge 2011 (VLN)

NR. PILOTEN FAHRZEUG KLASSE
Luhr,  Lieb, Bernhard, Dumas, Klasen 911 GT3 R SP9
Weiss, Jacobs, Kainz 911 GT3 R SP9
Weiss, Jacobs, Kainz 911 GT3-MR SP7
Stursberg, Menzel, Westbrook 911 GT3 R SP9
Krumbach, Gindorf, Wlazik 911 GT3 R SP9
Holte, Hoffmeister 911 GT3 Cup Cup2
Kohler, Kräling 911 GT3 Cup Cup2

 

Terminkalender 2011

  • 26.03. - VLN Test- und Einstellfahrt
  • 02.04. - 58. ADAC Westfalenfahrt
  • 30.04. - 36. DMV 4-Stunden-Rennen
  • 14.05. - 42. Adenauer ADAC Rundstrecken-Trophy
  • 28.05. - 53. ADAC ACAS H&R-Cup
  • 11.06. - 51. ADAC Reinoldus-Langstreckenrennen
  • 30.07. - 34. RCM DMV Grenzlandrennen
  • 27.08. - 6h ADAC Ruhr-Pokal-Rennen
  • 24.09. - 43. ADAC Barbarossapreis
  • 15.10. - 35. DMV 250-Meilen-Rennen
  • 29.10. - 36. DMV Münsterlandpokal