MANTHEY RACING. Ready for your Porsche!
25.08.2014

Wochenspiegel Team Manthey feiert Podiumsplatzierung beim Saisonhöhepunkt der VLN 2014

Georg Weiss/Oliver Kainz/Jochen Krumbach/Michael Jacobs erzielen mit dem Porsche 911 GT3 RSR in einer von Wetterkapriolen gekennzeichneten Partie den dritten Gesamtrang.


Der Saisonhöhepunkt der Langstrecken-Meisterschaft Nürburgring (VLN) war von Wetterkapriolen und entsprechenden Szenen gekennzeichnet. Sonnenschein am Start wich Starkregen zur Rennmitte, der das fahrerische Geschick der Piloten auf eine besondere Probe stellte. Zwei Runden vor dem Fallen der Zielflagge ließ Manthey-Racing den zu diesem Zeitpunkt auf profillosen Slickreifen laufenden WTM-Porsche 911 GT3 RSR des Wochenspiegel Teams Manthey noch auf Regenreifen umbestücken – der Abstand zum nachfolgenden Porsche 911 GT3 Cup war komfortabel genug, um diese strategische Maßnahme problemlos durchführen zu können.

Es sollte sich herausstellen, dass dies eine Meisterleistung des gesamten Teams war. Denn wenige Augenblicke, nachdem der schwarz-weiße Porsche die Boxengasse wieder verlassen hatte, öffnete der Himmel noch einmal seine Schleusen. Während die beiden Erstplatzierten erst einen Umlauf später die Aussichtslosigkeit ihrer Fahrt auf Slicks erkannten und ebenfalls wechselten, konnte Michael Jacobs in relativer Sicherheit die Sechs-Stunden-Distanz zum Abschluss bringen.

Im Ziel angekommen, bereiteten ihm die WTM-Mannschaftskollegen einen ausgelassenen Empfang. Jeder der vier Volanteure hatte auf seine Weise zu diesem großen Erfolg beigetragen: Geburtstagskind Oliver Kainz mit einem wie gewohnt bravourösen Startturn, Georg Weiss mit einer souveränen Vorstellung, Regenspezialist Jochen Krumbach mit ausgeprägter Fahrzeugkontrolle im Starkregen sowie Michael Jacobs mit dem gebotenen Höchstmaß an Fokussiertheit und Lockerheit auf dem Weg ins Ziel. Er ging keinerlei Risiken ein, als sich die "Grüne Hölle" der Nürburgring-Nordschleife kurz vor Schluss noch einmal von ihrer tropfnassen und damit tückischen Seite zeigte. "Das war ein perfekter Tag für uns!", zog Jochen Krumbach (43) – Kurzinterview mit dem hauptberuflichen
Reifen-Entwicklungsfahrer im Anschluss – ein positives Fazit.

Das hätte gern auch Otto Klohs getan, der sich den rot-weißen Manthey-Porsche 911 GT3 R mit Harald Schlotter teilte. In der Auffahrt zum Streckenabschnitt "Hohe Acht" rollte der Ludwigshafener – vermutlich durch einen Defekt im Bereich der Kraftübertragung – aus.

Unsanfter endete das OPEL 6 Stunden ADAC Ruhr Pokal Rennen für "Steve Smith"/Reinhold Renger/Nils Reimer. Auf regennasser Fahrbahn rutschte der neue Manthey-Porsche 911 GT3 Cup in die Leitplanken. Eine Weiterfahrt war nicht mehr möglich.

Für Nicolas und Martin Raeder hielt das Sechsstunden-Rennen noch ein bemerkenswertes Jubiläum bereit: Vor zehn Jahren hatten sie mit dem V8STAR-Silhouetten-Tourenwagen mit Jaguar-Karosse die Nase vorn. Das Pilotentrio damals: Dirk Adorf, Hermann Tilke und Ulrich Galladé. Der Siegerwagen existiert nach wie vor in privater Sammlerhand, und "Nicki" Raeder stellte am Rande der Feierlichkeiten im Team Manthey-Racing fest: "Gerade aufgrund des heutigen Tages denken wir alle sehr gerne an dieses Ereignis vor genau zehn Jahren zurück!" Inzwischen stehen Nicolas und Martin Raeder am Kommandostand von Manthey-Racing.

 

Rennfahrzeuge

NR. PILOTEN FAHRZEUG KLASSE
12 Klohs, Schlotter 911 GT3 R SP9
54 Kohler, Menzel, Strobl 911 GT3 Cup SPX
55 Smith, Renger, Reimer 911 GT3 Cup SPX
95 Schelp, Seefried, Tischner, Scharmach 911 GT3 Cup S SP7
154 Weiss, Kainz, Krumbach, Jacobs 911 GT3-RSR SP PRO

 

TV-Übertragungen 2014

  • 30.08.2014 ,17:00 Uhr: 7. Lauf
  • 20.09.2014 ,17:15 Uhr: 8. Lauf
  • 18.10.2014, 20:30 Uhr: 9. Lauf
  • 01.11.2014, 20:00 Uhr: 10. Lauf

Terminkalender

  • 13.09.2014 - 46. ADAC Barbarossapreis
  • 11.10.2014 - ROWE DMV 250-Meilen-Rennen
  • 25.10.2014 - 39. DMV Münsterlandpokal