MENÜ

In 15 Wochen von der Idee zum ersten Prototypen - Manthey eröffnet Räderfertigung im Schwarzwald

  • Weiterer Standort von Manthey in Freudenstadt (BW)
  • Serienproduktion mit bis zu 6000 Rädern pro Jahr geplant
  • Erstes Produkt bereits mit erfolgreicher TÜV-Prüfung

Meuspath. Im Baden-Württembergischen Freudenstadt hat Manthey im Juli 2023 einen weiteren Standort eröffnet und fertigt dort seither eigens entwickelte Schmiederäder. Das 1996 als Rennteam gegründete Unternehmen baut somit sein Produkt- und Dienstleistungsportfolio abermals aus. Innerhalb kürzester Zeit startete der Performance Spezialist mit 5 Maschinen auf 600 qm mit der Fertigung der ersten Prototypen. Nur 15 Wochen nach der Idee entstand so in Freudenstadt das erste Rad. Das erste Produkt, das in die Serienfertigung gehen soll, hat die TÜV-Prüfungen bereits durchlaufen und erfolgreich bestanden. Manthey plant mit einem Produktionsvolumen von 1500 Radsätzen pro Jahr.
 
Seit dem Jahr 2000 ist Manthey im Gewerbepark Meuspath unweit des Nürburgrings beheimatet und ist seit der Fusion mit den Brüdern Nicolas und Martin Raeder und der Beteiligung von Porsche im Jahr 2013 stark gewachsen. Mittlerweile beschäftigt das Unternehmen mehr als 300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Der Standort in Meuspath umfasst sechs Hallen – das siebte Gebäude befindet sich gerade im Bau.
 
„Bei uns herrscht nie Stillstand und wir haben immer neue Ideen, was Produkte oder Services betrifft – das macht uns aus. Die Entscheidung, eigene Räder zu entwickeln und zu fertigen sowie die für den neuen Standort in Freudenstadt, ist schnell gefallen. Es macht uns stolz zu sehen, wie schnell alles ging. Wir erwarten von dieser Expansion, perfekt auf die Wünsche unserer Kunden eingehen sowie neue Kundengruppen erschließen zu können“, erklärt Martin Raeder, Geschäftsführer der Manthey Racing GmbH.